„Der Ingwerbaum“

Wann:
5. November 2017 um 11:15 – 12:30
2017-11-05T11:15:00+01:00
2017-11-05T12:30:00+01:00
Wo:
Insel der Künste
Haferstraße 20
49324 Melle
Deutschland
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Hildrun Balz und Dieter Osuch
+495428928881 oder 015256460730
"Der Ingwerbaum" @ Insel der Künste | Melle | Niedersachsen | Deutschland

Der Ingwerbaum

Lesematinee (nicht ohne Musik)

 

Mit Dr. Klaus Bärwinkel aus Bissendorf – Schledehausen

Für den international erfolgreichen Roman „The Ginger Tree“ von Oswald Wynd war eine Übertragung ins Deutsche lange Zeit überfällig. Anhand ausgewählter Abschnitte seiner eigenen Übersetzung macht Klaus Bärwinkel mit Wynds literarisch herausragendem Werk bekannt.

Zum Buch:  Mit dem Handlungselement des Ehebruchs setzt  „Der Ingwerbaum“ die Reihe der großen Romane „Die Wahlverwandtschaften“,  „Effi Briest“, „Madame Bovary“ und „Anna Karenina“ fort. Das zentrale und durchgängige Thema ist hier allerdings die schicksalhafte persönliche Reifung einer starken Frauengestalt im Spannungsfeld zwischen europäischer und ostasiatischer (chinesischer und japanischer) Lebenswirklichkeit.  in den ersten vier Jahrzehnten des zwanzigsten Jahrhunderts.  Die historische und die technische Entwicklung  sowie die Zivilisationsbrüche und Naturkatastrophen in dieser Zeit bilden eine Rahmenhandlung.

Dr. Klaus  Bärwinkel ist Professor Emeritus (Theoretische Physik, Universität Osnabrück).

Seit seiner Emeritierung kann er seinem Interesse an Sprachen, Literatur, Musik und Geschichte mehr Raum geben. Als in Melle  die Kleinkunstbühne in der „Insel der Künste“ aus der Taufe gehoben wurde, war er als Sänger im damals auftretenden Männerquartett dabei. Geige und Bassgambe spielend gehörte er zum Barockquartett „Prima Volta“ und ist auch dadurch  seiner lieben „Insel“ freundschaftlich  verbunden. Er ist als Bratscher Mitglied im „Meller Kammerorchester“. Seine Beschäftigung mit geschichtlicher Entwicklung im zwanzigsten Jahrhundert  resultierte im fünfzigsten Jahrestag der NS-Bücherverbrennung in dem Essay „ Die Austreibung von Physikern unter der deutschen Regierung vor dem zweiten Weltkrieg. Ausmaß und Auswirkung“ (Veröffentlicht in: „Die Künste und Wissenschaften im Exil, 1933-1945“.  E. Böhme, W. Motzkau-Valeton Hrsg., ISBN 3-7953-0902-6, Verlag Lambert Schneider, Gerlingen, 1992).

Die Übertragung von Wynds  „The Ginger Tree“ verdankt sich  dem sprachlich-literarisch-geschichtlichem Interesse des Übersetzers aber auch einem mit Entrüstung einhergehenden Unverständnis dafür, dass dieses Werk einer Leserschaft, die auf Deutsch dargebotene Literatur bevorzugt, bisher vorenthalten geblieben ist.

https://www.webdesignburn.com/best-web-host-canada/